vom "machst Du mal zu unserer Klassenfeier Musik“ - bis zum DJ von Heute 

am Anfang war das Interesse für Musik; bereits ab der 2. Klasse in der Schule ging ich zum privaten Gitarrenunterricht. 
Ich wollte in einer Band spiele, aber in meiner Altersgruppe gab es keine Mitstreiter...

dann: eine Schuldisko in der Turnhalle, für die "Kleinen" wurde am Nachmittag ein Unterhalter gesucht. Los gings: Technik zusammenleihen; Musik besorgen; - Der Nachmittag war aus heutiger Sicht "grotten schlecht" aber ich durfte am Abend bei den "Großen" zuschauen.... und: was die können, kann ich schon lange.  

Weiter ging es mit Pausenradio für die Schüler. Hier mußte ich mich mit Musik, aber vor allem mit Texten und  dem Mikrofon auseinandersetzen. Ich habe mein "Hobby gefunden". Meine gesamte  Zeit verbrachte ich jetzt nur noch mit meiner neuen Herausforderung. Bereits mit 13 Jahren nahm ich erstmals an einer Prüfung zum "staatlich geprüften Schallplattenunterhalter" teil, und: ich durfte jetzt auch öffentlich spielen.  

Ab 1979 wurde es ruhiger; erst einmal zur Armee. Es war ein großer Zufall, das ich einem mobilen Rundfunksender zugeteilt wurde. Hier erwarb ich meine Kenntnisse in professioneller Beschallungs- und Studiotechnik, und ich durfte über mehrere Jahre an Srecherausbildungen teilnehmen. Es dauerte auch gar nicht lange, da kamen wieder die ersten Anfragen für "Kollektivfeiern". Endlich konnte ich mein geliebtes Hobbys wieder aufleben lassen.

von 2000 bis 2010 war ich als prof. DJ, Moderator und EVENT-Firma unterwegs.

2010 entschloss ich mich frei nach dem Motto "Mache das was Du am besten kannst" wieder  nur noch als DJ und Moderator zu agieren.

Meine jetzigen Arrangements sind zu 35% Hochzeiten, weitere 35% private Familienfeiern und die verbleibenden 30% Gala's, Stadt,-Dorffeste und ähnliches.

1994 begann ich mit Tanzunterricht, diesem 2. Hobby bin ich bis heute ebenfalls treu geblieben, so das ich auch sehr gern von Tanzschulen für Abschlussbälle oder 100% Tanzmusikveranstaltungen in und um Berlin gebucht werde.


Inzwischen habe ich eine große Auswahl von Musiktiteln, aus diversen Genres. So kann ich eine vielseitige Mischung bieten , bei der auch spontane Musikwünsche gern mit eingebracht werden können.
Mein Hauptaugenmerk liegt auf den Hits Ende der 60er bis hin zu den aktuellen Charts. 

Ein weiterer Punkt ist die Moderation auf der Veranstaltung. Auch wenn es in den Clubs üblich ist, das der DJ eher schweigsam einen Titel in den anderen überlaufen lässt (Taktgenau mixt), bin ich der Meinung, das man mit seiner Stimme einen Abend wesentlich beeinflusst. Nicht Sprechen des redens willens, sondern da wo es angebracht ist das Zepter in die Hand nehmen: das ist meine Motto.  
Und wenn es gewünscht wird, habe ich schon meistens mein Köfferchen dabei und den einen oder anderen Gag auf Lager..... Und manchmal..... Erinnere mich an meinen Gitarrenunterricht von Damals und ich hole die Klampfe raus.

Andreas